Ausflugsmöglichkeiten im Saale Unstrut Tal

Entdecken Sie das reizvolle Flair von Burgen, Schlösser und natürlich dem Wein mit seiner einmaligen Region. Zu Fuß, per Rad, mit Kanu, Schiff oder Auto gilt es viel Sehenswertes zu erleben.

Ob das ehemalige Kloster Memleben mit seiner sagenumwobenen Kaiserpfalz von Heinrich I. und Otto I. oder der nahegelegene Erlebnistierpark, für Jung und Alt hält man das passende Programm bereit.

Bevor man nach Nebra kommt, tront über der Unstrut die Arche – das multimediale Besucherzentrum rund um die Himmelsscheibe. Durch den Ziegelrodaer Forst erreicht man auch nach 3,5 km den eigentlichen Fundort der Himmelsscheibe von Nebra.

Durch den Kanu und Kajak Verleih Balgstädt oder den Kanuverleih Nebra kann man vom Fluss Unstrut aus, per Boot, das von Bundsandstein geprägte Unstruttal kennenlernen.

Erleben Sie Geschichte im Schloß Burgscheidungen.

Das alte Glockengießerhandwerk ist in Laucha, im Glockenmuseum zu bestaunen.

Mit dem Kanu die Unstrut entlang paddeln, ist möglich, wenn Sie sich ein solches in Balgstädt, bei Kanubau Mika ausleihen.

In Freyburg lässt sich viel Zeit verbringen. Eine Führung in der Rotkäppchensektkellerei klärt über das geheimnisvolle Prickeln in diesem wunderbaren Getränk auf.

Schloß Neuenburg beherbergte Jahrhunderte das Geschlecht der Thüringer Landgrafen. Das Wahrzeichen Freyburgs begrüßt seine Gäste schon von Ferne und lädt zu einer Besichtigung ein. Bei einem geführten Stadtrundgang lernen Sie die Geschichte und natürlich auch die beeindruckende Marienkirche kennen. Das Jahnmuseum zeugt von der Turnertradition Freyburgs. Besuchen Sie die Ehrenhalle und das Denkmal Friedrich Ludwig Jahns.

Der idyllische Blütengrund bei Großjena zeigt mit seinem Steinernen Bilderbuch das Können bildhauerischen Könnens in Bundsandstein unterhalb traditioneller Weinberge. Hier finden Sie auch den Bootsanleger für eine Fahrt mit der „Fröhlichen Dörte“ oder der „Unstrutnixe“.

Naumburgs Altstadt und natürlich der Naumburger Dom sind immer einen Ausflug wert. Der historische Marktplatz und die prunkvollen Bürgerhäuser ziehen den Besucher in seinen Bann.

An der Landesschule Pforta, dem ehemaligen Zisterzienserkloster, vorbei kommt man in die Wein- und Kurstadt Bad Kösen. Ob die alte, noch voll funktionsfähige Saline oder die bekannten Burgen „an der Saale hellem Strande“, viel Geschichte gibt es auch hier. Ein kleiner Tierpark lockt auch die jüngeren Besucher.

Ein Ausflug nach Eckartsberga kann man mit optimalem Freizeitspaß verbinden. Hier findet man einen Irrgarten, Miniaturgolf und Miniatur-Burgenland, Sommerrodelbahn, und die Eckartsburg.

Links zu: